Radtour in Thüringen vom 14. bis 19. Juni 2015

Start der Tour in Eisenach

1. Etappe Eisenach – Treffurt ca. 40 km

In Eisenach dem Flüsschen Hörsel entlang nach Hörschl dem Beginn des Rennsteiges am Werraufer. Dort erwartet uns der Veranstalter mit Thüringer Bratwurst vom Grill und kühlem Bier. Frisch gestärkt geht es der Werra entlang über Spichra ((Historisches Wasserkraftwerk) nach Creuzburg mit seiner mittelalterlichen Burg. Wir genießen die Fahrt entlang der spektakulären Kalkfelsen der Werraprallhänge. Über Mihla, Ebenhausen, Frankenrode und Falken erreichen wir unser Etappenziel die Fachwerkstadt Treffurt.

2. Etappe Treffurt – Witzenhausen ca. 58 Km.

Inmitten der beeindruckenden Muschelkalkklippen, wewaldeten Berge und den unzähligen Kirschbäumen führt uns der Werratalradweg durch die reizvolle Landschaft des Werraunterlaufes. Über Altenburschla erreichen wir das Fachwerkstädtchen Wanfried. Vorbei an mehreren kleinen Seen.und der Ruine Wasserburg erreichen wir den Werratalsee und das Fachwerkstädtchen Eschwege. Über Heiligenstein, Albungen und Kleinvach kommen wir nach Bad Sooden und Allendorf mit dem berühmten Brunnen vor dem Tore.. Von hier stammt vermutlich das bekannte Volkslied. Weiter geht es über Wahlhausen, Lindewerra und Werleshausen zu unserem Etappenziel Witzenhausen.

3. Etappe Witzenhausen – Heiligenstadt – Mühlhausen ca. 65 km

Von Witzenhausen radeln wir zurück nach Werleshausen und biegen links ab nach Bornhagen mit dem Highlight des Tages, der Burgruine Hanstein, eine der schönsten Burgruinen Thüringens. Weiter über Birkenfelde, Schönau und Ude in das beschauliche Kurstädtchen Heiligenstadt. In Kefferhausen lohnt sich ein Stopp an der Unstrutquelle. Bergab geht es weiter über Dinkelstädt, Helmsdorf, Zella, Horsmar, Dachrieden, Reiser und Ammern nach Mühlhausen unserem Etappenziel. Eine Stadt mit gut erhaltenem, mittelalterlichen Stadtmauerring mit Wehrtürmen.

4. Etappe Mühlhausen – Bad Langensalza ca. 22 km, anschließend Zugfahrt nach Gotha

Wir radeln gemütlich auf dem Unstrut Radweg über Görmar, Bollstedt, Altengottern und Thamsbrück nach Bad Langensalza. Bad Langensalza erwartet uns mit seiner erhaltenen Stadtmauer den Bürger und Handwerkerhäuschen aus 8 Jahrhunderten als ein historisches Kleinod. Sehenswert auch das Friederikenschlösschen. Ein einzigartiges Erlebnis sind der Rosengarten, Botanischer Garten und Japanischer Garten. Am Nachmittag fahren wir mit dem Zug nach Gotha, in die ehemalige Residenzstadt des Herzogtums Sachen. Gothas beherrschendes Bauwerk ist das Schloss Friedenstein, die größte frühbarocke Schlossanlage Deutschlands. Im Westturm befindet sich das älteste Barocktheater Europas, das Ekhof-Theater.

 

5. Etappe Gotha – Eisenach ca. 36 km

Entlang des Radweges Thüringer Städtekette geht es über Hösselgau, Laucha, Mechterstädt und Schönau zu unserem Ausgangspunkt nach Eisenach.